Das Wahlportal der Marbacher Zeitung präsentiert die Kandidaten für die Gemeinderatswahlen 2019 im Verbreitungsgebiet. Neben persönlichen Angaben und Parteizugehörigkeit erfahren Sie, welche Ziele
die Kandidaten in Ihren Gemeinden verfolgen.

Lernen Sie hier die Kandidaten kennen!

Frau Johanna Bechtle

Bitte laden Sie ein Profilbild hoch
Was Sie über mich wissen sollten

Durch mein duales Studium im gehobenen Verwaltungsdienst und durch diverse Praktika in verschiedenen Kommunen in Baden-Württemberg und auf europäischer Ebene, möchte ich nun meine Erfahrung auch in eine aktive Gemeinderatsarbeit einbringen. Mir liegen Themen wie die Förderung einer glaubhaften Bürgerbeteiligung, ein altersgerechtes Leben in unserer Gemeinde, Sicherheit und ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen und Finanzen am Herzen. Die Lebensqualität in unserer Gemeinde sollte durch unser lebendiges Vereinsleben und durch einen funktionierenden Einzelhandel erhalten bleiben und gerne noch verbessert werden. Für mich ist es wichtig, dass Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen die Möglichkeit erhalten, neue Impulse einzubringen.

Geburtsjahr

1996

Wie lange sind Sie bereits im Gemeinderat tätig?

Bislang noch nicht im Gemeinderat tätig

Gemeinde

Kirchberg

Partei/Wählervereinigung

BUK

1) Verkehr: Was möchten Sie im Bereich Autoverkehr verbessern – Sanierung weiterer Straßen, Tempolimits...?

Die Bürgerinnen und Bürger sind auf eine intakte Straßeninfrastruktur angewiesen. Diese zu erhalten und gegebenenfalls neuen Gegebenheiten anzupassen, ist ein Muss für diese und zukünftige Generationen. Es sollten noch mehr öffentliche Parkplätze geschaffen werden, stark sanierungsbedürftige Straßen (z.B. Gartenstraße) sollten dringend erneuert werden. Auch sollte gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern eine Lösung für die Entlastung des Verkehrs im Ortskern gefunden werden. Zudem sollten mehr Park- und Verkehrskontrollen durchgeführt werden. In Kirchberg gibt es häufig keine Unterstellmöglichkeiten an den Ortsbushaltestellen, auch dies muss sich ändern. Der weitere Ausbau des Radwegenetzes muss vorangetrieben werden.

2) Kinderbetreuung: Was kann Kirchberg noch für Familienfreundlichkeit tun?

Die Gemeinde sollte Projekte für mehr Familienfreundlichkeit im Ort anhand von Vorbildprojekten anderer Kommunen angehen. Die Bedürfnisse und Ideen der Bürgerschaft sollten hierbei umfangreich einbezogen und lokale Erfordernisse berücksichtigt werden. Neben bereits bestehenden Freizeitangeboten könnten dies Projekte im Bereich der Kinderbetreuung, der Familienbildung sowie die Rolle der Familie in Politik und Verwaltung sein. Kindertagesstätten könnten Aufgaben einer zentralen Anlaufstelle für Beratungs- und Hilfsangeboten übernehmen, Familien könnten einen besseren Überblick über altersspezifische Angebote erhalten oder es könnte ein Familienbeirat eingerichtet werden, der als Anlaufstelle für Anregungen, Fragen und Beschwerden dient.

3) Baugebiete: Wie stehen Sie zum Thema Innenraumverdichtung und zur Umnutzung bestehender Gebäude als Wohnraum?

Eine gezielte Innenentwicklung ist trotz Ausweis neuer Baugebiete dringend notwendig. Die wichtigste Frage der Innenraumverdichtung ist nicht das „ob“ sondern das „wie“. Der Zukunftsmarkt fordert immer mehr bezahlbaren Wohnraum sowie kleinere und seniorengerechte Wohnungen in Ortskernnähe. Bestehende Gebäude sollten nachhaltig umgenutzt werden und für stark sanierungsbedürftige Häuser sollten vertretbare Lösungen gefunden werden. Oft scheitert eine Nachverdichtung aufgrund der fehlenden Aufklärung und des fehlenden frühzeitigen Einbezugs der Bürgerinnen und Bürger in den Prozess. Dies muss die Gemeinde angehen.

*Verantwortlich für den Inhalt der einzelnen Portraits sind die jeweiligen Kandidaten. Die Marbacher Zeitung garantiert nicht die Vollständigkeit der Kandidatenportraits für die Gemeinderatswahl 2019 in Ihrem Verbreitungsgebiet. Die offizielle Bekanntgabe der Wahllisten durch die Wahlausschüsse erfolgte am 02. April 2019.

Die Kommunalwahlen 2019 in Baden­–Württemberg

Am 26. Mai 2019 finden in Baden-Württemberg Kommunalwahlen statt, bei denen vor allem die Gemeinderäte gewählt werden. Die Anzahl der Mitglieder eines Gemeinderates richtet sich nach der Größe der Gemeinde. Die Mitglieder des Gemeinderates werden über die Listen von Parteien und Wählervereinigungen gewählt. Der Gemeinderat kann beschließende und beratende Ausschüsse einsetzen und ist so der wichtigste politische Akteur vor Ort. Vorsitzende/r des Gemeinderats und seiner Ausschüsse ist der Bürgermeister oder die Bürgermeisterin. Im Wahlportal der Marbacher Zeitung stellen sich die Personen aus dem Verbreitungsgebiet der Marbacher Zeitung vor, die sich in ihren Orten als Gemeinderäte zur Wahl aufstellen lassen.

Auf unserem Wahlportal finden Sie die Portraits von
Wahlkandidaten aus folgenden Orten und Gemeinden:

Affalterbach Beilstein Benningen
Erdmannhausen Großbottwar Kirchberg
Marbach Mundelsheim Murr
Oberstenfeld Pleidelsheim Steinheim